Spontane Idee – spontane Umsetzung!

Wettbewerb für regionale Künstler der bildenden Kunst!

Der Verein „Kunst-Natur-Kaiserstuhl“ schreibt in Kooperation mit dem
Lions Club Kaiserstuhl Breisgau einen Wettbewerb zum Thema „Solidarität“ aus.

Der künstlerischeAusdruck in Zeiten von Corona kann sich in einem Bild, einer Skulptur oder anderen Ideen gestalten. Die eingereichten Kunstwerke sollten sich als CoverMotiv (Querformat-Foto) des alljährlicherscheinenden Lions-Glücks-Adventskalenders eignen und die Wettbewerbsteilnahme beinhaltet, dass ein Foto des Kunstwerkes kostenfrei für die Vorderseite verwandt werden darf.

Auf der Rückseite des Kalenders wird der Künstler und seine Intention zu dem Kunstwerk vorgestellt. Der Ausschreibungszeitraum beginnt ab sofort und endet 
am 24. Juli2020. DieOriginalwerke, Bilder, Skulpturen (auch in Form eines Modells) bleiben im Besitz des Künstlers und werden im Rahmen einer Ausstellung live in der Endinger Kornhalle und online über die Webseite www.kunst-natur-kaiserstuhl.de vom 1. bis 16. August2020
zu sehen sein. 

Das Publikum, sei es live oder online, ist Teil der Jury für die Preise. 1. Preis: Cover im Jahr 2020, 2. Preis: Cover im Jahr 2021 und 3. Preis: Cover im Jahr 2022. Zusätzlich ist jeder Preis mit 500 Euro dotiert. Das Preisgeld kann durch eine Spende des Lions Clubs Kaiserstuhl Breisgau an den Verein „Kunst Natur Kaiserstuhl“ vergeben werden. 

Der Lions-Glücks-Adventskalender wird jährlich in einer Auflage von 4.500 Exemplaren gedruckt und an Firmen und Einzelpersonen verkauft. In den beiden vorangegangenen Jahren zierten auch schon Kunstwerke das Cover.

Im Jahr 2018 war es die Skulptur "Friedenstaube" von Hubert Lang und im Jahr 2019 das Werk von Cordula Böhle, deren energiegeladenes Bild "Der Vulkan Kaiserstuhl" heißen könnte. 

Der Erstverkaufstag in diesem Jahr mit dem prämierten neuen Motiv ist für Samstag, 31. Oktober, u.a. auf dem Wochenmarkt in Endingen geplant. Mit dem Erlös des Kalenders unterstützt der Lions Club Kaiserstuhl Breisgau soziale und kulturelle Einrichtungen in der Region.


Wer beabsichtigt, andem Wettbewerb teilzunehmen, schickt im ersten Schritt bitte eine unverbindliche Anmeldung an den Verein „Kunst Natur Kaiserstuhl“ knk-mail@t-online.de.

Im zweiten Schritt erfolgt die verbindliche Einreichung der Werke -bitte nur von professionellen Künstlern- vorerst mit Foto und Beschreibung ebenso an 
knk-mail@t-online.de. 

Der dritte Schritt ist die Ausstellung und der vierte die Preisvergabe Ende August. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Verein „Kunst Natur Kaiserstuhl“ und der Lions Club Kaiserstuhl-Breisgaufreuen sich ab sofort auf eine rege Beteiligung. 

Spendenübergabe

Lions Club spendet nochmals für den Kontakterhalt

 

Der diesjährige Präsident des Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau, Tobias Weis, konnte nochmals zwei Tablets im Wert von rund 1000 Euro an Senioren-Einrichtungen in unserer Region übergeben. Für das Haus St. Katharina des Schwesternverband in Endingen nahm Einrichtungsleiter Michael Zimmermann die virtuelle Kontaktmöglichkeit entgegen und für das Haus Riedlen vom Arbeiter Samariter Bund in Bahlingen, Frau Christina Ilk. Sie freuen sich sehr über diese neue Möglichkeit, den Kontakt für die Bewohner zu den Angehörigen herzustellen.

Die kontaktlosen Übergaben wurden im Freien vor den beiden Senioren-Einrichtungen vollzogen.

Die Idee von Lionsmitglied Antje Keller, Tablets zu spenden, stieß auf Begeisterung bei beiden Häusern. Bereits vor Ostern konnten schon zwei Tablets an die Villa Schwobthaler und das Haus Dietrich Bonhöfer, beide in Endingen, übergeben werden.

Aus dem Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau wird es Ines Schoberer sein, die auch weiterhin Kontakt mit den Einrichtungen hält. Eine Spende mit Nachhaltigkeit auch für die Zeit nach Corona, weil bei vielen Bewohnern die Angehörigen weiter weg wohnen und so das vertraute Gesicht und die vertraute Stimme auf dem virtuellen Weg öfter zu Besuch sein können.

Die Rückmeldungen zu den bereits im Gebrauch befindlichen Tablets sind durchweg positiv.

Von einer Hand in die andere - kontaktlos in Corona Zeiten!

Sach-Spende an Senioreneinrichtungen

Kontaktlos, mit dem nötigen Abstand, wurde vom Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau Kontakt gespendet.


Das Osterfest naht und die Familien wollen zusammen kommen. Besuche bei den Eltern, beim Vater, bei der Mutter, den Großeltern, bei der Tante, dem Onkel, dem Partner, deren Leben sich in einer Senioreneinrichtung abspielt, waren geplant, man wollte sich sehen oder vielleicht sogar noch einmal ein letztes Mal sehen. Genau das ist aus Verantwortungsbewusstsein für die Gesundheit jedes Einzelnen zur Zeit nicht möglich. Lionsmitglied Antje Keller hat dieses Problem aufgegriffen und ihre Idee vor ca. zwei Wochen an alle Lionsfreunde verbreitet. Lionsfreundin Hannelore Hirtler nahm Kontakt mit Frau Anita Pfanner, Leiterin der ambulanten Hospizgruppe Endingen, auf.  


Die Idee von Antje Keller, Tablets zu spenden, um beispielsweise auch einen virtuellen Abschied mit Ton und Bild zu ermöglichen, stieß auf Begeisterung. Kurzerhand beraumte der diesjährige Präsident Tobias Weis eine außerordentliche Clubsitzung ein, die zum ersten Mal virtuell abgehalten wurde. Einstimmig wurde entschieden, so schnell wie möglich, vorerst zwei Tablets an die Endinger Einrichtungen Villa Schwobthaler und Haus Hans Dietrich Bonhoeffer zu spenden.

Bei herrlichstem Frühlingswetter konnten am Dienstag, gerade noch passend vor den Osterfesttagen, die kontaktlosen Übergaben im Freien vor den beiden Senioren-Einrichtungen vollzogen werden.  Die Freude und der Dank bei Manuela Sommer, 1. Vorsitzende Villa Schwobthaler e.V., und Klaus-Peter Penno, Einrichtungsleiter Haus Hans Dietrich Bonhoeffer des Schwesternverband, waren beiden ins Gesicht geschrieben. Die Voraussetzungen für die Inbetriebnahme der Tablets sind bereits im Vorfeld von den Einrichtungen organisiert worden, sodass beide Geräte sofort benutzt werden können. 


Aus dem Lions Club Kaiserstuhl Breisgau wird es Ines Schoberer sein, die auch weiterhin Kontakt mit den Einrichtungen hält. Eine Spende mit Nachhaltigkeit auch für die Zeit nach Corona, weil bei vielen Bewohnern die Angehörigen weiter weg wohnen und so das vertraute Gesicht und die vertraute Stimme auf dem virtuellen Weg öfter zu Besuch sein können. 


Klaus-Peter Penno war von dem Engagement des Lions Club Kaiserstuhl Breisgau ausgesprochen begeistert: "Es gibt im Schwesternverband rund 300 Einrichtungen, aber an keine ist jemand mit so einer Idee herangetreten. Wir sind zur Zeit das letzte Haus, welches eröffnet wurde und sind gleich bedacht worden. Herzlichen Dank!"

We serve

Die Lions sind eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken.



Wir helfen

Wir unterstützen die Lions-Jugendprogramme (Lions >Quest, >Klasse2000 und >Kindergarten plus) an Grund-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien in der Region, die >Herbolzheimer Tafel e.V. mit deren Zweigstelle in Endingen, sowie weitere soziale Projekte in der Region Kaiserstuhl/Nördlicher Breisgau.

Informieren

Über uns

Der Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau wurde im Frühjahr 2008 gegründet.

 

Mitglieder 


> Spendenkonto 


> Kontakt