2000 Euro Spende

Hilfslieferungen nach Tovar

Lions Club-Präsident Wilfried Nübler (links) und Bernd Meyer, Vorsitzender des Freundeskreises der Colonia Tovar.
Lions Club-Präsident Wilfried Nübler (links) und Bernd Meyer, Vorsitzender des Freundeskreises der Colonia Tovar.
Dem Lions Club Kaiserstuhl Breisgau ist ein großes Bedürfnis die Familien der im 19. Jahrhundert ausgewanderten Kaiserstühler in Venezuela, in der Colonia Tovar zu unterstützen und die große Verbundenheit damit auszudrücken. 

Auf der ganzen Welt wütet das Virus, aber es gibt einige Länder in denen der Umgang mit dieser Pandemie erschreckend ist. Doch auch schon vor Ausbruch von Corvid 19 war das Leben -das Überleben- in Venezuela kaum möglich. Die Spende in Höhe von 2000 Euro wird der „Freundeskreis der Colonia Tovar“ ausschließlich für humanitäre Hilfslieferungen nach Tovar verwenden, d. h., dass die Spendengelder für dringend benötigte medizinische u. hygienische Produkte, Babynahrung und -ausstattung und Transportkosten eingesetzt werden. 

In Tovar findet die Verteilung durch medizinisch ausgebildetes Personal und Ärzte statt. Die Pandemie bringt jetzt große Probleme mit sich: Menschen mit Corona- Symptomen versuchen diese zu verheimlichen! Bernd Meyer, der Vorstand des Freundeskreises Colonia Tovar erklärte bei dem Spenden-Übergabetermin - an der Gedenktafel für den Abschiedsgottesdienst in der Martinskirche am 5. Dezember 1842-  dem diesjährigen Lions Präsidenten Wilfried Nübler die Gründe, warum dies so ist und las zusätzlich noch eine Nachricht einer guten Freundin vor: „Wenn Du sagst, dass du Symptome hast, lässt dich die Regierung in ein Krankenhaus bringen, wo dich deine Verwandten dann nicht mehr sehen. Du stirbst dort ohne Medizin, ohne Ernährung! Deshalb bleiben Corona-Patienten dann einfach zuhause (evtl. unter Versorgung eines bekannten Mediziners) bei Ihrer Familie und sterben dort.“  

Zustände, die man sich in Deutschland nicht vorstellen kann. Umso wichtiger ist jetzt die Spende des Lions Clubs Kaiserstuhl Breisgau, damit auch die Menschen in Venezuela die Solidarität spüren. Nur wenn sich Menschen solidarisch verhalten, kann das Virus eingedämmt werden. Solidarisch verhalten sich auch alle, die den Lions Glücks Adventskalender kaufen, denn nur so kann der Förderverein des Lions Clubs Kaiserstuhl Breisgau den Erlös daraus an Bedürftige in sozialen und kulturellen Spannungsfeldern weitergeben. Der Verkauf findet noch bis 30. November in Geschäften und Rathäusern der Raumschaft statt. Verkaufsstellen: http://www.adventskalender-kaiserstuhl.de

Freude auf allen Seiten

3000 Euro Spende Schulsachen

Der Lions Glücks Adventskalender Verkauf des Lions Club Kaiserstuhl Breisgau geht in den Endspurt. Sehr viele sind schon verkauft. Das ist sehr gut, weil der Club dann auch im kommenden Jahr 2021 wieder an soziale und kulturelle Institutionen spenden kann. Die Tafel Herbolzheim e.V. mit der Außenstelle Endingen und der Ausgabestelle Ettenheim ist eine der Institutionen, die vom Lions Club Kaiserstuhl Breisgau schon seit vielen Jahren unterstützt wird. Beispielsweise wurden auch in diesem Jahr zum Beginn des neuen Schuljahres Schulsachen in Höhe von 3000 Euro gespendet. Der diesjährige Präsident Wilfried Nübler stattete coronakonform der Tafel erst kürzlich einen Besuch ab, um sich bei der sehr erfreuten Lillie Ruddies, Ladenleiterin Herbolzheim, über die momentane Lage zu informieren. Die neu bezogenen Räumlichkeiten imponierten ihm sehr. Endlich gibt es für die Kunden mehr Platz zum Einkaufen und die über 50 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer können sehr viel effektiver und angenehmer arbeiten. Die wenigen noch verbliebenen Schulsachen aus der Sachspende des Clubs lagern in einem Nebenraum und werden auf Nachfrage ausgegeben.
Noch bis zum 30. November 2020 ist der Lions Clücks Adventskalender in vielen Geschäften der Raumschaft zu kaufen. Das Plakat weist den Weg! Der Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau dankt herzlich allen Sponsoren für die Bereitstellung der vielen hochwertigen Preise in einer Gesamthöhe von rund 27000 Euro, die auf die Gewinner warten. Mit 5 Euro ist immer ein Gewinn dabei. Auf jeden Fall ist es immer der Gewinn der Freude zu Helfen. Verkaufsstellen unter: http://www.adventskalender-kaiserstuhl.de

Der Verkauf boomt

Lions Glücks Adventskalender 2020

Foto: Präsident Wilfried Nübler und Jürgen Gackstatter beim Schneiden und Kleben der Adventskalender
Foto: Präsident Wilfried Nübler und Jürgen Gackstatter beim Schneiden und Kleben der Adventskalender
Was für eine Freude für die Mitglieder des Lions Clubs Kaiserstuhl Breisgau! Der Lions Glücks Adventskalender, der aktiv von den Mitgliedern kreiert, geklebt und verkauft wird, hat auch in diesem anders gearteten Jahr eine sehr gute Nachfrage. In vielen Geschäften der Raumschaft ist der Kalender zu kaufen. Das Plakat weist den Weg! 

Der Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau dankt herzlich allen Sponsoren für die Bereitstellung der vielen hochwertigen Preise in einer Gesamthöhe von rund 27.000 Euro, die auf die Gewinner warten. Mit 5 Euro ist immer ein Gewinn dabei. Auf jeden Fall ist es immer der Gewinn der Hilfe in Form von Unterstützung sozialer und kultureller Projekte. 

Dank sagen die Lions Mitglieder auch an die Druckerei Habé Offset GmbH in Emmendingen, die es möglich machte,  dass sie auch in diesem Jahr mit der Einhaltung der Abstand- und Hygienevorschriften die Kalender in den Druckerei Räumlichkeiten selbst kleben durften. Verkaufsstellen: http://www.adventskalender-kaiserstuhl.de


We serve

Die Lions sind eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken.



Wir helfen

Wir unterstützen die Lions-Jugendprogramme (Lions >Quest, >Klasse2000 und >Kindergarten plus) an Grund-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien in der Region, die >Herbolzheimer Tafel e.V. mit deren Zweigstelle in Endingen, sowie weitere soziale Projekte in der Region Kaiserstuhl/Nördlicher Breisgau.

Informieren

Über uns

Der Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau wurde im Frühjahr 2008 gegründet.

 

Mitglieder 


> Spendenkonto 


> Kontakt