Präsidentenwechsel 2021

Ausgehungert nach Gemeinschaft

Präsident Dietmar Schneider im Vordergrund am Stehtisch links und Pastpräsident Wilfried Nübler rechts bei der Übergabe der Lions-Glocke.
Präsident Dietmar Schneider im Vordergrund am Stehtisch links und Pastpräsident Wilfried Nübler rechts bei der Übergabe der Lions-Glocke.
Ein außergewöhnliches Jahr geht für den Präsidenten Wilfried Nübler des Lions Club Kaiserstuhl- Breisgau zu Ende. Rückblicken kann er auf nur eine Handvoll Präsenzveranstaltungen. Zu Beginn im Juli 2020 fand der einzige Clubabend in einem Restaurant statt, wo fast jeder an einem anderen Tisch gesessen hat. Danach trafen sich die Lionsfreunde nur noch online und trotzdem gab es Aktivitäten. Spontan und in einer sonst zeitlich nie machbaren Art und Weise wurde den darstellenden Künstler:innen der Region eine Plattform geschaffen, wieder etwas von ihrer Kunst zeigen zu können. Eine Ausstellung zum Thema „Solidarität“ konnte zusammen mit dem Verein „Kunst, Natur, Kaiserstuhl e.V.“ innerhalb von nur einem Monat Vorlaufzeit im August hybrid bewerkstelligt werden. Die Künstler der Region wurden per Livestreaming aus dem Studio „zeigtsich.TV“ der Firma B&HP Weißhaar GmbH- Events- und Veranstaltungstechnik und per Mailing eingeladen an dem Wettbewerb für das Covermotiv des Lions Adventskalender mitzumachen. Passend zu diesem Zeitpunkt war gerade entschieden, das es eine Präsenzausstellung in der Endinger Kornhalle geben dürfe. Zehn Künstler:innen meldeten sich. Kurzfristig und mit großer Freude durfte eine Vernissage im öffentlichen Raum, im Freien auf dem Endinger Marktplatz stattfinden und auch die Präsenzausstellung wurde unter den vorgeschriebenen Hygieneauflagen durchgeführt. Künstler:innen und Besucher:innen waren begeistert und konnten über die Kunst ein wenig Gemeinschaft erleben. Die Besucher:innen stimmten sowohl online, als auch präsent ab. Die Finissage mit Preisverleihung fand wieder auf dem Endinger Marktplatz im Freien statt. Die Künstlerinnen Karine Stader und Michelle Hothum erhielten Platz 1 und 2 und der Steinbildhauer Joachim Bihl den 3. Platz. Allen drei Künstlern wurde jeweils ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro ausbezahlt. Das Bild von Karine Stader zierte dann den 13. Lions-Glücks-Adventskalender, der im Oktober 2020 auf dem Marktplatz in Endingen von den Lionsfreunden präsent verkauft werden durfte. Jetzt folgten acht Monate digitale Treffen, bei denen hauptsächlich weitere mögliche Unterstützungen besprochen wurden. Die Freude der Clubmitglieder war riesig, als sich herausstellte, dass der Abschluss des Lionsjahres im Juni präsent gefeiert werden durfte.

Der Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau unterstützt den Neustart der Kultur beim „1. Endinger Kulturpicknick in den Reben – Kunst trotz Abstand am besten im Freien“ vom 14. bis 25. Juli 2021.Möglich gemacht wird die Veranstaltungsreihe durch die Förderung des Projektes im Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Der Förderantrag, der von dem Berufstheater DEUTSCHE KAMMERSCHAUSPIELE gestellt wurde, war gebunden an Drittmittel in Höhe von 20% des Gesamtvolumens, die u.a. durch Sponsoren der Region sicher zu stellen waren. Die Spende des Förderverein Lions Club Kaiserstuhl-Breisgau in Höhe von 3.000 Euro trägt maßgeblich dazu bei, dass dieses Projekt stattfinden kann. Rund 50 Freiberuflern aus den verschiedensten Gewerken, Ton-und Lichttechnik, Shuttle-Service, Mobiltoilettenvermieter, Ticketportal, Zeitungen, Sicherheitsdienst, Ordner, Verlage, u.v.a. und natürlich den Künstlern und Künstlerinnen aus der Region wird mit diesem Projekt die Ausübung ihres Berufes mit angemessenen Honoraren im Kultur-Neustart-Sommer möglich gemacht.

Passend zu dieser Spende fand die Präsidenten-Übergabe von Wilfried Nübler an den neuen Präsidenten 2021/22 Dietmar Schneider auf der „Kulturpicknick in den Reben Bühne“ statt. Mit dieser Präsenzveranstaltung konnte der Hunger nach Gemeinschaft schon ein wenig gestillt werden.